Wir freuen uns, dass wir zumindest einen Teil unserer Schüler*innen wiedersehen dürfen. Um die Verbreitung des Corona-Virus (COVID-19) einzudämmen und unsere Schüler*innen und Kolleg*innen vor einer Ansteckung zu schützen, haben wir in Einklang  mit den Vorgaben des Kultusministeriums ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt. Wir bitten Sie uns dabei zu unterstützen, indem Sie bzw. Ihr Kind die aktuellen Schutzregeln beachten. Die erwachsenen Schüler*innen bitte ich um Verständnis, dass wir hier keinen gesonderten Brief für Sie geschrieben haben, die Regeln gelten unabhängig von der Formulierung altersunabhängig:

  • Sowohl der Verdacht als auch das Auftreten einer COVID-19 Erkrankung sind der Musikschulleitung und dem Gesundheitsamt unverzüglich zu melden. Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen Gliederschmerzen) darf die Musikschule nicht betreten werden. Jede/r Schüler/in bzw. deren Sorgeberechtigen und jede Lehrkraft erklärt sich dazu mit einem Fragebogen zur Verdachtsaufklärung Coronavirus vor Aufnahme des Unterrichtes. Er liegt diesem Schreiben bei. Der/die Schülerin muss es zur ersten Präsenzunterrichtsstunde mitbringen. Unsere Verpflichtung zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Anforderungen liegt bei.
  • Die Musikschule darf nur von Musikschüler*innen und Mitarbeitenden betreten werden. Nur im absoluten Ausnahmefall dürfen Schüler*innen und Schüler von einer Person begleitet werden (z.B. Bringen und Abholen von jüngeren Schüler*innen oder mit besonderem Unterstützungsbedarf). In allen Fällen ist der Aufenthalt in den Unterrichtsräumen und Gebäuden auf den unbedingt notwendigen Zeitraum zu beschränken.
  • Die Schülerin oder der Schüler werde von der Lehrkraft vor der Eingangstür abgeholt und nach der Unterrichtsstunde zurückgebracht. Um einen Reibungslosen Ablauf zur gewährleisten besteht zwischen zwei Unterrichtseinheiten immer eine Pause von mindestens fünf Minuten.
  • Regelmäßiges Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden ist erforderlich, insbesondere nach dem Betreten des Unterrichtsgebäudes.
  • Es muss grundsätzlich mindestens 1,50 m Abstand gehalten werden.
  • Der Mund-Nasen-Schutz muss immer getragen werden. Eine Ausnahme ist nur im Einzelfall möglich, wenn im Unterrichtsraum der Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 m eingenommen wurde.
  • Im Unterricht mit Blasinstrumenten oder Gesang muss der Abstand mindestens 2,50 betragen.
  • Es darf kein Durchblasen oder Durchpusten von Instrument oder Mundstück stattfinden.
  • Im Treppenhaus der Musikschule ist „Gegenverkehr“ immer mit Abstand abzuwarten, aufwärts hat Vorrang.
  • Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken bitte möglichst nicht mit der Hand den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen oder Einwegtuch benutzen. Handläufe möglichst nicht benutzen.
  • Die / der neue Schüler/in darf den Unterrichtsraum erst betreten, wenn der / die vorherige/r den Raum verlassen hat.
  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen(!) beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen
  • Beim Spielen von Klavieren und Schlaginstrumenten der Musikschule ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend.
  • Für die Unterrichtsstunden in der Musikschule benötigen Schlaginstrumentalschüler ihre eigenen Schlägel, diese sind für jede Unterrichtsstunde mitzubringen.
  • Instrumente, Mundstücke, Schlägel, Werkzeuge, Mediengeräte und Arbeitsflächen dürfen während des Unterrichts nicht durch Unterrichtende und Schüler gemeinsam genutzt werden; Der Austausch von Instrumenten, Bögen, Mundstücken etc. ist nicht gestattet.

Wir wissen, dass dies eine große Umstellung für alle ist. Viele dieser Maßnahmen werden Sie auch in anderen beruflichen oder schulischen Zusammenhängen schon kennengelernt haben. Ich bin sicher, dass wir uns schnell an die neuen Verhaltensregeln gewöhnen werden. Die Lehrkräfte der Musikschule werden Ihre Kinder dabei unterstützen und in den Hygiene-Vorkehrungen große Sorgfalt walten lassen.

Ich wünsche allen einen guten Start in den Präsenzunterricht 2.0 und vor allem,
bitte bleiben Sie und Ihre Familien gesund!

Mit herzlichen Grüßen

Martin Daab
Musikschulleiter