Archiv

Alexander-Technik

Im Mittelpunkt dieser außergewöhnlichen Methode steht das Verlernen von ungünstigen, meist unbewussten Bewegungsmustern und Verhaltensweisen, um so zu einem bessern Selbstgebrauch (Use of the Self) zu gelangen. Benannt nach ihrem Begründer, dem australischen Schauspieler und Rezitator Frederick Matthias Alexander (1869-1955) wird sie vor allem im englischsprachigen Raum unterrichtet, u.a. auch als Pflichtfach an allen Londoner Musikhochschulen (siehe Diplomarbeit Johann Schmuck).
An scheinbar einfachen Alltagsbewegungen wie Aufstehen, Setzen, Gehen etc. werden die Prinzipien der Methode studiert, um diese Kenntnisse dann ins Musizieren zu übertragen.
Bereits nach wenigen Einheiten lassen sich Verbesserungen von Haltung und Bewegungsabläufen  beobachten. Alle Menschen jeden Alters können von der Alexander-Technik profitieren, z.B. im Umgang mit Lampenfieber oder Verspannung und Überbelastung.

Lesenswertes im Netz: Diplomarbeit von Johann Schmuck www.schmuck-alexandertechnik.de/vita/Diplomarbeit_Johann_Schmuck.pdf

Lehrkraft: Armin Seitz
Unterrichtsort: Mosbach

Weitere Informationen

Armin Seitz
Fachberater für Gesang
Gesang, Stimmbildung, Alexander-Technik, gesunde musikschule
0176-22932099
armin.r.seitz(at)gmx.de